German English French

Letzte Einträge

  • Mittwoch, 05. März 2014

Facebook

Besucher online

239449
Heute:Heute:72
Gestern:Gestern:87
Diese Woche:Diese Woche:699
Diesen Monat:Diesen Monat:699
Gesamt:Gesamt:239449
Ihre IP:3.233.217.106
Gäste online: 2
Schriftgröße:

Blindes Vertrauen … Zum ersten Mal in der Hannoveraner Arena

Reitsport MAGAZIN Special
Anlässlich der Pferd & Jagd in Hannover vom 25.bis 28.11.2004
Von Corina Klengel

Gold in New York, Gold in Irland, Gold und Bronze in Holland, zwei mal Silber in Portugal, zwei mal Gold in Belgien und in Mannheim schaffte sie die Qualifikation zur Teilnahme in Athen 2004. Die Vizeeuropameisterin Anne-Greta Schricker wird in Hannover ihr besonderes Können präsentieren. Sie kennen Sie nicht? Sie sollten sie kennen lernen, denn sie ist eine hochsensible Reiterin, die blindes Vertrauen zu ihrem vierbeinigen Sportkameraden hat!

 

Anne-Greta Schricker ist blind. In der Paralympics-Fachsprache heißt dies: Grade III, mit dieser Bezeichnung werden im Behindertensport die Teilnehmer klassifiziert. Die Behinderung war es jedoch nicht, welche die elegante Dressurreiterin aus Bad Bevensen letztlich an der Teilnahme in Athen hinderte, es war die Sorge um ihr Pferd "My Melody FRH". Die Stute - von der 42-jährigen liebevoll "Mimmi" genannt - lahmte. Für Anne-Greta Schricker kam nichts anderes in Frage, als ihren Traum für vier Jahre aufzuschieben.

 

Ein Bravo an dieser Stelle an Anne-Greta Schrickers Teamkollegen, denn die Leistungen der deutschen Dressurreiterinnen bei den Paralympics 2004 wurden mit vier mal Silber und einmal Bronze belohnt.

 

Ihr Können hat sich die Amazone hart erarbeitet. Bundestrainer Dolf - Dietram Keller, bekannt als Perfektionist, hilft ihr dabei. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen, übrigens auch im Regelsport, wo die Kaderreiterin ihren sechjährigen Wallach Dionero recht erfolgreich vorstellt. In der Arena der Pferd & JAGD wird Anne-Greta Schricker mit einer Kür ihre Fähigkeiten präsentieren. Das wird nicht einfach, denn die blinde Reiterin hat ganz eigene Methoden entwickelt, um sich in einem Viereck zu orientieren. Sie erklärte dem Reitsport MAGAZIN einmal salopp und schmunzelnd, sie höre die Wände durch lautes Schnalzen - ähnlich wie eine Fledermaus. Gerade dieser Humor ist es, was die Reiterin neben ihrem persönlichen Ergeiz auszeichnet. Sie versucht, was möglich ist und hat sogar schon einige Springen bestritten.

 

Sie haben die Paralympics nicht so intensiv verfolgt, wie das Olympiageschehen? Fraglos gibt es in diesem Bereich noch immer Berührungsängste. Diese Berührungsängste abzubauen ist Anne-Greta Schricker ein Bedürfnis und darum kommt sie zur Pferd & JAGD, um uns zu zeigen, dass man auch als blinde Reiterin eine tolle Figur machen kann.

teilnahme-athen-2004 01

teilnahme-athen-2004 2

teilnahme-athen-2004 3

 

 

 

 

 

Das Neueste

Anne-Gretas neue Website!



Bilder










Sie sind hier: