German English French

Letzte Einträge

  • Mittwoch, 05. März 2014

Facebook

Besucher online

251204
Heute:Heute:49
Gestern:Gestern:77
Diese Woche:Diese Woche:49
Diesen Monat:Diesen Monat:2187
Gesamt:Gesamt:251204
Ihre IP:44.192.38.248
Gäste online: 1
Schriftgröße:

 

Viele werden jetzt sagen, dass sie noch nie von mir gehört haben.

In dieser Saison bin ich sehr erfolgreich gewesen wie auch schon in den Jahren vorher, aber leider "nur" im Behinderten- Leistungs- Reitsport.

 

Hier habe ich mit meiner Stute My Melodie FRH in diesem Jahr nicht nur zwei internationale Titel geholt. In Portugal bei der Europameisterschaft der behinderten Dressurreiter holten wir die Silbermedaille im Einzel und in der Mannschaft sowie die Bronzene in der Kür. Die Behinderten- Reitturniere finden häufig auf Fremdpferden statt. Wir haben oft nur 1-4 Tage Zeit, uns auf das Pferd einzustellen, dann müssen wir die Turnieraufgaben reiten. Diese Aufgaben sind nach Höhe der Behinderungsklasse eingeteilt. Es gibt vier Klassen (" Grades"). Das Grade I ist eine Schritt- Trab- Aufgabe. Grade IV beinhaltet Lektionen bis zur S- Klasse. Bei mir ist es Grade III mit L/ M- Lektionen.
Einige werden sagen, dass es diese Art des Turnierreitens auf Fremdpferden ja auch bei den Studenten gibt.

Das stimmt, aber bei uns muss sich das Pferd ein wenig mehr umstellen, wenn zum Beispiel dem Reiter die Beine fehlen oder wenn nur eine Hand da ist.

 

Ich habe es da ein wenig leichter- Ich bin blind, und da muss man dem Pferd einfach mehr Vertrauen schenken, blindes Vertrauen, so dass es wirklich im Viereck um die Ecke geht- und nicht geradeaus über die kleine Absperrung.

 

Das hört sich jetzt vielleicht alles einfach an, aber es gehört Training und wieder Training dazu.
Leider hat sich My Melodie FRH in der Vorbereitung für die Paralympics in Athen (an denen ich dadurch nicht teilnehmen konnte) verletzt- das Aus für den paralympischen Traum in letzter Minute.
Nun geht es aber weiter und auf ein Neues mit Dionero DE, einem sechsjährigen Wallach.

anne-dressur

Mit 12 Jahren, noch halbwegs sehend, begann ich mit dem Reitsport.
Hier hatte ich eigentlich nur Schwierigkeiten, wenn der Reitlehrer durch die ganze Bahn wechseln ließ, wir gerade auf den Buchstaben zureiten sollten und mir dieser erst ab X ins Auge fiel.
Mit 16 erfüllte sich mein sehnlichster Wunsch: eine Stute, 4 Jahre, von Angelo xx X Romulus II.
Das erste, was ich von Amore lernte, war ein relativ sicheres Landen nach dem Abflug.- Es war sicher nicht das ideale Einsteigerpferd. Was ich aber von dieser kleinen biestigen Stute lernte, habe ich in den nachfolgenden zwanzig Jahren von all meinen anderen Tieren nicht erfahren. Nun ist sie 29 Jahre alt und bekommt ein schönes Rentnerleben.
Zwischendurch brennt sie mal aus dem Stall durch, aber sonst ist sie viel ruhiger geworden.
Mit Amore habe ich mir meine ersten Schleifen im Springsport geholt. Diesem bin ich bis 1989 intensiv nachgegangen.

 

Als ich dann durch einen Schlaganfall erblindete, bin ich schweren Herzens in den Dressursport übergewechselt.
Ich habe dazu gelernt, denn früher hätte ich gesagt "abgestiegen".
Mit dem Einstieg in den Dressursport bekam ich meinen Westpoint.
Ein Riese von 1,83 m, aber ein Herz von einem Pferd: Er versuchte einem wirklich im Viereck zu helfen! Kam ich aus der Ecke und stellte ihn ein wenig zu viel nach innen dachte er sofort, dass ich sicherlich durch die Diagonale will- und stob dann ab dem Buchstaben zielgerichtet auf den anderen Buchstaben los.
Seitdem versuche ich immer, die Pferde nach der Ecke wieder gerade zu richten.

 

Heute habe ich mit meiner Stute My Melodie FRH , kurz "Mimmi" genannt, schöne Erfolge. Ich besitze sie seit April 2001. Wir haben in unserer ersten Saison L Dressur und M/B gewonnen. In dieser Saison waren wir auf Regelturnieren nicht so erfolgreich, weil man mit LK 3 anders reiten muss als mit LK 4. Voriges Jahr habe ich mich mehr auf internationaler Ebene bewegt.
Hier war ich ohne Mimmi, mit Fremdpferden, Internationale Irische und New Yorker Meisterin.
Mit My Melodie FRH habe ich bei der Deutschen Meisterschaft die Bronzemedaille gewonnen, ebenso die Internationale Holländische Meisterschaft, und in der Kür Bronze geholt.
Bei den Internationalen Belgischen Meisterschaften erreichten wir Gold in der Prüfung und Gold in der Kür.

 

Die Europameisterschaftsbilanz: Silber im Einzel, in der Kür Bronze und im Team Silber.

Aber wie schon am Anfang meiner Seite erwähnt, es ist kaum bekannt.

 

 

 

 

 

Das Neueste

Anne-Gretas neue Website!



Bilder










Sie sind hier: